Zu wenig Schlaf? Esst Bananen!

Vitamin B6 wirkt bei Frauen stärker lebensverlängernd als Schlafen

Forscher von der Monash University in Australien haben sich gemeinsam mit Partnerinstituten die Frage gestellt, welche Rolle die Ernährung für die Qualität des Schlafes und die Lebenserwartung spielt. Die vor kurzem im Journal of the American College of Nutrition veröffentlichte Studie aus Taiwan untersuchte die Ernährung und Gesundheit von 1865 Männern und Frauen ab 65. Dabei fanden die Forscher heraus, dass bei Männern der Schlaf eine wichtigere Rolle für die Lebenserwartung spielt, Frauen hingegen auch bei schlechten Schlafgewohnheiten lange leben können, sofern sie sich Vitamin-B6-reich ernähren. Ein weiterer Grund für Frauen, Bananen zu essen!

„Wenn sich Männer vielfältig genug ernähren, kann dies bei ihnen die negativen Auswirkungen von schlechtem Schlaf auf die Lebenserwartung ausgleichen, während Frauen darauf achten sollten, Lebensmittel zu sich zu nehmen, die reich an Vitamin B6 sind“, so der leitende Forscher Mark L. Walhqvist. Er hob hervor, dass schlechter Schlaf mit einem höheren Risiko für Krankheiten wie Adipositas, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie mit einer verringerten Lebensdauer in Verbindung gebracht werden konnte und dass sowohl Männer als auch Frauen diesem Effekt durch eine nährstoffreiche Ernährung entgegenwirken können.

Welche Vorteile hat Vitamin B6 noch? Frauen, die zu wenig Vitamin B6 zu sich nehmen, haben möglicherweise mehr Östrogen im Körper, wodurch sich das Risiko für die Entstehung von Tumoren erhöhen kann, die mit diesem Hormon in Zusammenhang stehen. Außerdem ist dieses B-Vitamin an der DNS-Reparatur beteiligt und hilft somit möglicherweise, genetische Mutationen zu verhindern, die zu Krebs führen können.

Ihr wollt wissen, wie ihr mehr Vitamin B6 in eure Ernährung integrieren könnt?

  • Probiert doch mal das köstliche Bananenlassi aus unserem internationalen Bananen-Kochbuch als wirksamen Energiekick für euren Körper. Prost!
  • Bananen sind vielfältiger, als ihr denkt. Sie sind mitnichten nur was fürs Frühstück, sondern schmecken auch gegrillt oder als leckeres, nährstoffreiches Dessert namens Yonanas®. Ihr könnt sie auch in euren Salat geben … oder in die Salsa … oder sogar eine Suppe daraus kochen!
  • Deckt euch auch mit anderen B6-Quellen ein: Rosenkohl, Süßkartoffeln, Blumenkohl oder Wildlachs enthalten ebenfalls viel von diesem Vitamin.
  • Verzichtet auf Vitamin-B6-Zusätze: Als Nahrungsergänzungsmittel ist Vitamin B6 nicht nur weniger wirksam, was den Schutz der DNS angeht – eine Grundlagenstudie hat sogar gezeigt, dass eine Überversorgung zu Nervenschäden in den Armen und Beinen führen kann.

Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.