Yoga gegen Skoliose

Yoga gegen Skoliose

Chaturanga, Shavasana, Parivrtta Utkatasana. Nein, das ist keine Geheimsprache, das sind Übungen aus dem Yoga-Repertoire. Yoga erfährt zunehmende Beliebtheit und das uralte Sanskrit erhält Einzug in die Alltagssprache, und Stretchhosen erleben allerorten ein Revival. Yoga wird dafür gefeiert, dass es Beweglichkeit und Kraft verbessert, beim Abnehmen hilft und das Stressniveau sinken lässt. Nun legt eine neue Studie nahe, dass eine bestimmte Yoga-Übung auch als wirkungsvolle Behandlungsmethode gegen Skoliose (eine Erkrankung, bei der die Wirbelsäule eine seitliche Verkrümmung aufweist) eingesetzt werden kann.

Studie zeigt: Yoga kann gegen Wirbelsäulenverkrümmung helfen

Für diese Studie haben Forscher 25 Skoliosepatienten zwischen 14 und 85 Jahren an einer privaten medizinischen Klinik in New York City angeworben. Die Ärzte haben bei allen Patienten mithilfe von Röntgenstrahlen die Krümmung der Wirbelsäulen-Grundlinie gemessen. Anschließend erlernten die Patienten die „seitliche Planke“ (Vasisthasana), bei der man in den Seitstütz geht, die Füße aufeinanderlegt und Hüfte, Schultern und Arme eine Linie bilden, während man seitlich das Gleichgewicht hält. Die Teilnehmer wurden angewiesen, diese Übung mit der Konvexseite der Skoliose nach unten eine Woche lang täglich 10–20 Sekunden durchzuführen, anschließend diese Position einmal am Tag so lange wie möglich zu halten. Nach knapp 7 Monaten zeigten die Röntgenbilder, dass sich bei den Patienten, die die Übung täglich durchgeführt hatten, die Wirbelsäulenverkrümmung um 40,9 % verringert hatte. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass diese einfache Yoga-Übung eine wirkungsvolle Methode zur Behandlung von Skoliose sein könnte. Die Ärzte vermuten, dass die „seitliche Planke“ die Rückenmuskulatur entlang der Konvexseite kräftigt, was wiederum die Wirbelsäule stärkt und die Krümmung vermindert.

Üblicherweise wird mit einer Operation eine Reduzierung der Wirbelsäulenverkrümmung um 44–59 % erreicht. Eine täglich ausgeführte einfache Yoga-Übung ist eine günstigere und angenehmere Methode, die zu ähnlichen Verbesserungen führen kann. Yoga kann auch zu Hause praktiziert werden und führt nicht dazu, dass ein als stigmatisierend empfundener Stützapparat getragen werden muss. Vor Beginn einer Skoliosebehandlung sollte in jedem Fall ein Arzt zu Rate gezogen werden.

 

Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.