Von früh auf die Sinne für Obst und Gemüse wecken!

Sensorisches Lernen animiert Kinder dazu, Gemüse, Beeren und anderes Obst zu essen

Kinder sind bekanntermaßen wählerisch, wenn es ums Essen geht. Und da sich laut der Feeding Infants and Toddlers Study (FITS), die die Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern untersucht, die Essgewohnheiten schon früh ausprägen – oftmals schon vor dem zweiten Geburtstag –, ist es wichtig, ihnen auch schon FRÜH eine vielfältige Ernährung mit Früchten, Gemüse und Vollkornprodukten anzubieten. So könnt ihr dazu beitragen, dass sich eure Kinder gesunde Essgewohnheiten aneignen, die sie dann auch als Erwachsene beibehalten.

Die Universität Ostfinnland hat erforscht, wie die Sapere-Methode, das sensorische Lernen, die Ernährungsgewohnheiten von drei- bis fünfjährigen Kindergartenkindern beeinflussen könnte. Die in Public Health Nutrition veröffentlichten Ergebnisse zeigten, dass es möglich ist, die Bereitschaft eines Kindes zu erhöhen, Gemüse, Beeren und anderes Obst zu essen. Die Kinder wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und beobachtet. Die eine Gruppe wurde dazu animiert, bei der Vorstellung der neuen Lebensmittel genau hinzuschauen, zu riechen, zu schmecken, zu fühlen und hinzuhören – mit anderen Worten: alle fünf Sinne zu nutzen, um sich mit den Nahrungsmitteln vertraut zu machen. Diese nach der Sapere-Methode geschulten Kinder entschieden sich im Vergleich zu der Gruppe, der das Essen lediglich hingelegt wurde, häufiger für Gemüse, Beeren und anderes Obst vom Snackbuffet.

Kinder begegnen der Welt mit offenen Augen und sind wissbegierig. Sie schon früh die haarige Schale einer Kiwi, die Stacheligkeit einer Ananas oder die wachsartige Oberfläche einer Banane mit viel Spaß für sich entdecken zu lassen, kann bei ihnen großes Interesse wecken. Zwar können wir im Amazon-Zeitalter alles auf Knopfdruck bekommen – doch wer nicht weiß, wie vielfältig das Angebot an Obst und Gemüse ist, wird dieses wahrscheinlich auch nicht nutzen. Wenn ihr die Möglichkeit habt, Kinder mit Obst und Gemüse wirklich vertraut zu machen – durch Geschmacksexperimente und Lernaktivitäten, Probeverkostungen, einfache Kochrezepte oder auch durch Gartenarbeit –, sorgt ihr dafür, dass sie es mit all ihren Sinnen wahrnehmen. Gleichzeitig erhöht ihr damit die Chance, dass sie es auch in eurer Abwesenheit essen!

Probiert doch mal unsere fröhliche Nachtischpizza. Eure Kinder werden dieses lustige Rezept lieben – und ihr könnt es ganz leicht abwandeln, um ein paar neue Früchte auf den Tisch zu bringen!

Und jetzt heißt es: mit allen Sinnen genießen!

Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.