Kleine Litschi ganz groß – eine wahre Vitamin-Bombe

vitamine litschi

Litschis haben es wirklich in sich: Die „Liebesfrucht“ aus China steckt voller Vitamine und Nährstoffe! Wir verraten, was ihr über Litschis wissen solltet und wie ihr sie am besten genießt.

Raffiniertes Aroma, viele Vitamine: Litschi, die Zauberfrucht

Alle lieben Litschis: In China gilt sie als „Liebesfrucht“ und wird dort seit tausenden Jahren als Symbol für Liebe und Lebensfreude verehrt. Und auch bei uns hat sie eine steile kulinarische Karriere hingelegt. Gut so, denn die Litschi punktet mit vielen Vitaminen und einem besonders raffinierten Aroma. Unter der dünnen, genoppten Schale, die mal dunkelrosa und mal hellrot ist, liegt eine schneeweiße, saftige Frucht. Sie duftet herrlich nach Rose und schmeckt angenehm süß, gleichzeitig leicht säuerlich und bringt einen Hauch Muskat mit. Eine einzigartige Kombination und vor allem richtig erfrischend. Litschis werden heute neben China unter anderem auch in Thailand und Indien, den USA, Afrika, Israel und Australien angebaut und sind frisch das ganze Jahr über in unseren Supermärkten erhältlich.

Vitamine pur: darum sind Litschis so gesund

Mit 42 Milligramm pro 100 Gramm enthalten Litschis dreimal so viel Vitamin C wie Äpfel. Das Powervitamin aktiviert die körpereigenen Abwehrkräfte, ist am Aufbau von Bindegewebe, Knochen und Zähnen beteiligt und wirkt antioxidativ – also zellschützend. Und damit ist noch nicht Schluss: Litschis liefern noch dazu wichtige Vitamine der B-Gruppe sowie Folsäure, Kalium, Calcium und Magnesium. Und richtig leicht sind sie auch. 100 Gramm Litschis enthalten nur 76 Kilokalorien. Wie so oft bei Obst und Gemüse gilt auch für Litschis: Roh macht froh! Denn im nicht erhitzten Zustand bleiben die meisten Vitamine und Nährstoffe erhalten.

Litschis zeigen sich in der Küche vielseitig

Esst Litschis also so oft es geht pur – zum Beispiel im Obstsalat. Ihr könnt die Früchte dafür einfach wie ein Ei pellen und den ungenießbaren Kern herausdrücken. Auch Desserts und Cocktails peppt das Fruchtfleisch auf. Herzhaft zubereitet passen Litschis toll zu asiatischen Reisgerichten und harmonieren bestens mit Geflügel und Fisch. Gut zu wissen: Litschis reifen nicht nach. Achtet beim Kauf darauf, reife Exemplare zu wählen. Die erkennt ihr an einer festen und nicht zu braunen Schale. Da die Minis sehr empfindlich sind und schnell verderben, verzehrt ihr sie am besten schnell. Bei Zimmertemperatur gelagert halten sie sich höchstens eine Woche – dann trocknet das Fruchtfleisch aus. Im Kühlschrank bleiben Litschis etwas länger frisch, verlieren aber an Aroma.

Unser Tipp: Ihr könnt frische Litschis auch gut einfrieren! Einfach die Schale und den Kern entfernen und die Früchte in einen Gefrierbeutel geben.

Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.