5 einfache vegane Alternativen für Anfänger

vegane Alternativen Anfänger

Pflanzenliebe geht auch durch den Magen – Veggie-Food liegt absolut im Trend. Möchtet ihr gerne weniger tierische Produkte essen, wisst aber nicht genau, wie das am besten geht? Es ist tatsächlich viel unkomplizierter, als ihr denkt! Auch wenn ihr nicht komplett vegan leben wollt, könnt ihr mit diesen 5 einfachen veganen Alternativen Milch, Fleisch und Co. genussvoll ersetzen. Ihr werdet erstaunt sein, wie abwechslungsreich und lecker die vegane Ernährung sein kann und ganz nebenbei lernt ihr viele neue Lebensmittel kennen.

Pflanzliche Drinks statt Kuhmilch

Eine der einfachsten veganen Alternativen ist „Pflanzenmilch“ statt Kuhmilch. Mittlerweile sind unzählige Varianten von Mandelmilch, Reismilch, Haselnussmilch, Hafermilch und Co. im Handel erhältlich. Die pflanzlichen Drinks lassen sich so wie Kuhmilch verwenden. Ihr könnt sie also pur trinken, in den Kaffee oder ins Müsli geben oder zum Backen und Kochen nutzen. Spezielle „Barista-Editionen“ der veganen Milchalternativen schäumen besonders gut – perfekt für Latte Macchiato und Cappuccino.

Aubergine statt Schnitzel

Spätestens sobald die Grillsaison wieder startet, ist eine vegane Alternative zum Fleisch Gold wert. Wie wäre es daher mit selbstgemachten Auberginenschnitzeln? Das geschälte und in Scheiben geschnittene Gemüse wird dazu in einer Marinade aus Öl, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Kräutern für einige Stunden eingelegt. Anschließend paniert ihr die Auberginenscheiben mit Sesamkernen und Paniermehl. Danach geht’s dann ab in die Pfanne oder auf den Grill!

Veggie-Brotaufstrich statt Leberwurst

Ihr liebt herzhafte Brotaufstriche zum Abendbrot oder zwischendurch? Auch das geht natürlich veggie! Für eure Brotzeit könnt ihr auf Leberwurst oder Schweinemett getrost verzichten, denn es gibt zahlreiche vegane Alternativen für Anfänger. Pflanzliche Aufstriche aus Hummus, Gemüse und Kräutern findet ihr in nahezu jedem Super- oder Bio-Markt. Ihr könnt euch aber auch selber einen Aufstrich aus eben diesen Zutaten mixen.

Kichererbsenmehl statt Rührei

Es klingt ungewöhnlich, ist aber eine geniale Idee. Aus Kichererbsenmehl zaubert ihr eine einfache vegane Alternative zu Rührei! So geht’s: Kichererbsenmehl mit etwas Salz und Pfeffer vermengen. Für den typischen „Eiergeschmack“ sorgt Kala Namak – ein indisches Gewürzsalz. Gebt es ebenfalls hinzu und verrührt dann alles mit Wasser. Anschließend wie Rührei in der Pfanne anbraten und nach Belieben mit Zwiebeln, Kräutern oder Tomaten verfeinern.

Agavendicksaft statt Honig

Naschkatzen aufgepasst! An einfachen veganen Alternativen zu Honig mangelt es nicht. Zum Süßen von Speisen und Getränken oder für das Frühstücksbrötchen könnt ihr deshalb auf pflanzliche Produkte wie Agavendicksaft, Reissirup oder Löwenzahnsirup zurückgreifen. Noch simpler sorgt ihr mit frischem Obst oder Trockenfrüchten im Müsli oder in Gebäck für leckere Süße.

Welche vegane Idee ist euer Favorit?

Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.