Sind Traubenkerne gesund?

Traubenkerne gesund

Mitessen oder lieber nicht? Beim Thema Traubenkerne stößt man auf geteilte Meinungen. Sind die kleinen Kernchen tatsächlich gesund oder sollten wir sie vor dem Traubengenuss gar entfernen? Wir verraten, ob sich das Mitsnacken lohnt.

Was steckt in den Traubenkernen?

Sie sind klein, grau-braun und schmecken leicht bitter – Traubenkerne wirken recht unscheinbar und doch steckt in ihnen weitaus mehr, als man vermutet. Die Samen sind nämlich besonders reich an sogenannten oligomeren Procyanidinen – OPC. Das sind natürliche Pflanzenstoffe, denen antioxidative und entzündungshemmende Wirkungen zugeschrieben werden. Auch unsere Gefäße können von diesen Flavonoiden profitieren.

Mitsnacken – aber richtig

Damit unser Organismus die wertvollen Inhaltsstoffe der Traubenkerne nutzen kann, müssen diese allerdings beim Verzehr zerbissen werden, anderenfalls passieren sie den Darm ungenutzt.

Ihr esst lieber kernlose Trauben? Kein Problem, auch sie versorgen euch mit Vitaminen und Mineralstoffen. Die positiven Eigenschaften der Traubenkerne könnt ihr dann alternativ zum Beispiel in Form von Traubenkernöl oder Traubenkernmehl in Smoothies oder Müslis ausschöpfen.

Egal, ob ihr „Team Traubenkern“ oder „Team Kernlos“ seid – snackt nach Herzenslust, denn Trauben passen einfach immer zu einem fruchtigen Tag!

Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.