Kürbiskerne fürs Herz

Der Mineralstoff, der in Kürbiskernen vorkommt, ist wichtig für das Immunsystem, die Hautgesundheit, die Zellstruktur und die Fortpflanzung. Neuen Forschungsergebnissen zufolge kann Zink auch dem Herzen dabei helfen, sich besser vor Schäden durch freie Radikale zu schützen.

Erstaunliche Heidelbeere

Die Heidelbeere ist nicht nur klein und lecker, sondern ein echter Schatz für unsere Herzgesundheit. Neue Studien ergaben – sie kann das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen um 15 % senken.

Familienmahlzeiten sind doppelt gesund

Kinder sind aufmerksame kleine Wesen, die das Verhalten ihrer Eltern beobachten und nachahmen – besonders beim Essen. Studien haben gezeigt: Wenn Familien gemeinsam essen, ernähren sich alle besser. Hier gibt es Tipps, die ihr dabei befolgen könnt.

Lebenswandel des Vaters wichtig für Gesundheit der Kinder

Wir alle wissen, dass die Ernährung der Mutter in der Schwangerschaft eine große Rolle für die Entwicklung eines Babys spielt. Studien haben ergeben, dass der Erziehungsstil und die Ernährung des Vaters für die Entwicklung, das Gewicht und den allgemeinen Gesundheitszustand des Kindes ebenso wichtig sind.

Obst und Gemüse helfen durch wechselvolle Jahre

Vom Älterwerden bleibt niemand verschont. Besonders Frauen erleben irgendwann unangenehme Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen oder nächtliches Schwitzen – alles typische Auswirkungen der Wechseljahre. Eine aktuelle Studie kommt zu dem Ergebnis, dass bestimmte Ernährungsgewohnheiten möglicherweise zu einer Verstärkung oder auch Abschwächung der Symptome führen.

Satt werden mit Pflanzenprotein

Zum Cheeseburger oder doch lieber zum Veggieburger greifen? Wenn es um die beste Sättigung geht, spielt Eiweiß eventuell die entscheidende Rolle! Das zeigt eine Studie, die sich insbesondere auf pflanzliches Protein bezieht.

Rohkost ist Trumpf – und gut fürs Gemüt

Menschen, die mehr Obst und Gemüse essen, leiden seltener unter mentalen Störungen und sind tendenziell positiver gestimmt. Forscher von der Universität Otago in Neuseeland haben sich nun einmal genauer angeschaut, wie gegartes bzw. verarbeitetes Obst und Gemüse im Vergleich zu Rohkost abschneiden.

Fasten über Nacht

Was ist Intervallfasten? Funktioniert es tatsächlich? Eine neue Studie deutet darauf hin, dass sich mit einer Verkleinerung des täglichen Zeitfensters für Essen das Körperfett verringern lassen kann.

Gehört zusammen wie Erbsen und Möhren

Manche Dinge sind zusammen einfach besser – das gilt auch für die Ernährung. Man spricht hier vom Synergieeffekt von Lebensmitteln. Eine neue Studie hat das Zusammenspiel von Heidelbeeren und Weintrauben und ihre Wirkung auf unsere Gedächtnisleistung untersucht. Hier erfahrt hier mehr!