Heiße Zeiten – 5 Tipps, um auch im Sommer aktiv zu bleiben

Sommer aktiv

Puh, ist das heiß draußen! Kann man im Sommer eigentlich aktiv bleiben oder sollten wir vielleicht doch lieber im kühlen Schatten schlummern? Ja, Bewegung tut gut und macht doch im Freien am meisten Spaß. Aber ihr solltet bei sommerlicher Action ein paar Dinge beachten. Wir geben euch die 5 besten Tipps, um auch im Sommer aktiv zu bleiben. So kommt ihr bei Hitze gesund in Schwung und besiegt euren inneren Schweinehund.

Tipp 1: Die richtige Zeit finden

Wer im Sommer schon einmal zur Mittagszeit joggen oder spazieren war, hat es garantiert gemerkt: Erbarmungslose Hitze mit brennender Sonne ist kaum auszuhalten. Kreislaufprobleme können die Folge sein. Im schlimmsten Fall zieht ihr euch außerdem einen Sonnenbrand zu. Bewegt euch daher vorwiegend in den frühen Morgenstunden und am Abend. Um diese Zeiten ist es meistens kühler und ihr bleibt im Sommer auf angenehme Weise aktiv. Sonnencreme sollte im Sommer übrigens niemals fehlen.

Tipp 2: Trinken, trinken, trinken

Wer im Sommer aktiv bleiben möchte, muss reichlich trinken. Versorgt euren Körper daher mit einer Trinkmenge von mindestens 2 Litern – besser mehr. Gesund erfrischt ihr euch mit Wasser. Eure Trinkflasche sollte daher immer dabei sein. Für mehr geschmackliche Abwechslung könnt ihr Gurkenscheiben oder gefrorene Früchte mit hineingeben. Wohltuend: Eine Sprühflasche mit Wasser und einigen Minzblättern sorgt zwischendurch für Erfrischung. Arme und Beine einfach kurz damit benetzen. Herrlich!

Tipp 3: Fruchtige Snacks für unterwegs

Im Sommer verbringen wir die meiste Zeit draußen. Damit ihr für alle Abenteuer gerüstet seid, denkt an fruchtige Snacks. Nichts ist leichter zubereitet und dann schnell zur Hand, wenn ihr bei Sommeraktivitäten Appetit bekommt. Einfach super: Früchte und wasserreiche Gemüsesorten können bei typischer Hitzeschlappheit schnell Energie und Flüssigkeit spenden. Perfekt eignen sich Lunchboxen mit Traubenspießen, Quinoa Fruchtsalat, Frozen-Yogurt-Bites.

Tipp 4: Clever kleiden

Ganz egal, ob ihr im Sommer durch den Wald schlendern, Rad fahren oder auf dem See Boot fahren möchtet – auf die richtige Kleidung kommt es an. Kleidet euch so, dass die Luft gut zirkulieren kann. So vermeidet ihr einen Hitzestau. Zum aktiven Leben im Sommer passen leichte, luftdurchlässige Stoffe wie Leinen und weit geschnittene Hosen, Kleider oder Shirts. Für Sportler gibt es spezielle Funktionskleidung, die kühlt und vor UV-Strahlen schützt. Sonnenbrille und Sonnenhut nicht vergessen!

Tipp 5: Sein Limit kennen

Auch wenn ihr euch fest vorgenommen habt, jetzt endlich aktiv und fit zu werden – im Sommer solltet ihr umso mehr auf euren Körper hören. Gerade Trainingseinsteiger überschätzen sich leicht, was in der Sommerhitze schnell unangenehm enden kann. Statt Marathon und HIIT-Training darf es jetzt also durchaus auch etwas ruhiger zugehen. Wie wäre es mit Yoga im Park, einem Strandspaziergang oder Stand-Up-Paddling? Oh, und Schwimmen oder ein Tänzchen in der Abendsonne gehen natürlich immer!

It’s getting hot in here!

Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.