Satt werden mit Pflanzenprotein

Besser satt mit veganen Mahlzeiten

Cheeseburger oder Veggieburger – welcher von beiden besser satt macht, ist doch klar, oder? Eine Gruppe tschechischer Forscher hat in einer selbst entwickelten Studie genau das untersucht. Die Teilnehmer waren 60 Männer, von denen ein Teil gesund war, ein Teil Typ-2-Diabetes (T2D) hatte und ein weiterer Teil unter Fettleibigkeit litt. Alle erhielten entweder einen Burger mit verarbeitetem Fleisch und Käse oder einen veganen Tofuburger, wobei beide Varianten gleich schwer waren (200 g) und gleich viele Kalorien hatten (514). Auch beim Protein-, Kohlenhydrat- und Fettanteil wiesen beide dieselben Werte auf. Allerdings enthielt der Fleischburger erwartungsgemäß mehr gesättigte Fettsäuren (6 g), während der Tofuburger mit einer größeren Menge an Ballaststoffen aufwarten konnte (fast 6 g).

Jeder Teilnehmer verzehrte nach zehnstündigem Fasten zunächst eine der zufällig zugeteilten Burgervarianten. Als Nächstes wurden bis drei Stunden nach der Mahlzeit regelmäßig die Sättigungshormone (GLP-1, Amylin und PYY) der Teilnehmer gemessen, die außerdem in gleichen Zeitabständen auf einer visuellen Analogskala Auskunft über ihr jeweiliges Sättigungsgefühl gaben. Nach zwei Tagen hatten alle Teilnehmer beide Burger erhalten. Interessanterweise sagten alle Männer, dass sie sich nach dem Verzehr des Tofuburgers satter gefühlt hätten als nach dem Verzehr des Burgers mit Fleisch. Bei den Sättigungshormonen zeigte sich dasselbe Bild – nach dem Genuss des Tofuburgers war deren Anteil im Blut der Männer höher, wobei der Anstieg bei den Teilnehmern mit Typ-2-Diabetes am stärksten war.

Doch welcher Schluss lässt sich daraus ziehen? Die Forscher führen die deutlichere Sättigung und die vermehrte Ausschüttung der entsprechenden Hormone auf den höheren Anteil an Ballaststoffen und pflanzlichen Polyphenolen im Tofuburger zurück. Da es sich hier jedoch nur um eine einzelne Studie handelt, die sich noch dazu lediglich auf eine einzige Mahlzeit konzentriert hat, ist natürlich noch weitere Forschung notwendig. Die Ergebnisse lassen allerdings vermuten, dass vegane Mahlzeiten besser satt machen könnten.

Tofu ist eine gute Alternative mit pflanzlichem Protein, doch es gibt auch noch weitere leckere und preisgünstige Optionen wie Linsen, Kichererbsen und andere Hülsenfrüchte. Auch diese sind es also wert, auf eurer Einkaufsliste zu stehen. Und nicht vergessen: Bleibt offen fürs Ausprobieren – es kann ein paar Versuche dauern, bis ihr euer Lieblingsrezept gefunden habt!

Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.