Kann man Obst warm essen?

Frutta cotta

Obst ist für eine gesunde Ernährung einfach super, doch sollte man Früchte eigentlich nur als Rohkost essen? Gerade jetzt im Herbst schmecken warme Speisen, wie Suppen oder Aufläufe, schließlich besonders gut. Wir verraten euch deshalb, ob man Obst tatsächlich warm genießen sollte und worauf es dabei ankommt.

Welche Gerichte schmecken mit warmem Obst?

Auch beim Obstgenuss gibt es individuell Vorlieben. Während manche Frucht-Fans den Biss in einen knackigen Apfel lieben, darf es bei anderen nur weiche Banane sein. Jetzt im Herbst bietet es sich natürlich an, Obst auch in warmer Form zu probieren. Eine köstliche Idee sind zum Beispiel Aufläufe aus herzhaftem Gemüse und süßen Früchten, wie unser Kochbananen-Süßkartoffel-Auflauf. Aber auch eine warme Suppe mit Beeren passt zum kühlen Herbstwetter.

Wie gesund ist erwärmtes Obst?

Dass Früchte als warme Variante durchaus lecker schmecken, steht also außer Frage. Doch wie sieht es mit den gesunden Inhaltsstoffen im Obst aus? Werden sie durch Hitze geschädigt? Einige Vitamine, wie Vitamin C, sind tatsächlich sehr hitzeempfindlich. Es geht durch das Erhitzen von Speisen teilweise verloren. Anders sieht es bei Vitamin A aus – das kann unser Körper aus gebratenen oder gekochten Nahrungsmitteln tatsächlich leichter aufnehmen. Besonders vitaminschonend ist übrigens das Dampfgaren in einem Siebeinsatz. Leider sind auch die wichtigen sekundären Pflanzenstoffe hitzeempfindlich und überstehen den Kochprozess nicht. Weil sie auch das typische Aroma pflanzlicher Lebensmittel prägen, schmecken erhitzte Früchte anders als rohe. Letztendlich sind auch Ballaststoffe aus nicht erhitzten Lebensmitteln wirksamer – ein frischer Apfel muss länger gekaut werden als die gekochte Variante und sättigt daher länger.

Warmes Obst könnt ihr also problemlos genießen, wenn ihr dennoch ausreichend Rohkost in euren Speiseplan integriert.

Tipp: Kombiniert doch einfach rohes und erwärmtes Obst und Gemüse, so seid ihr bestens versorgt und sorgt für geschmackvolle Abwechslung. Gebt zum Beispiel frische Beeren über euer gekochtes Porridge oder verfeinert Rohkost-Salate mit angebratenen Bananen- und Ananasscheiben.

Entdeckt Obst auf eure ganz eigene Art!

Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.