5 Obst- und Gemüsearten, deren Wassergehalt dich überraschen wird

Obst- und Gemüsearten Wassergehalt

Trinken, trinken, trinken lautet im Sommer die Devise, denn ausreichend Flüssigkeit braucht unser Körper bei heißen Temperaturen umso mehr. Mindestens 2 Liter pro Tag sollten es für Erwachsene sein. Der Grund: Wir schwitzen bei Hitze einfach stärker und verlieren darum wichtige Mineralstoffe, wie Calcium, Natrium und Magnesium. Viel Wasser, ungesüßte Tees und Schorlen sind dann eine gute Wahl. Doch darüber hinaus könnt ihr eurem Flüssigkeitshaushalt auch mit Obst und Gemüse etwas Gutes tun. Wir verraten euch, welche Vitaminspender euch mit ihrem hohen Wassergehalt über die Durststrecke helfen.

Enormer Wassergehalt – hier liegt er bei fast 100 Prozent:

Salatgurke

Knackig grün und frisch – die Salatgurke ist DAS Sommergemüse und hat einen sehr hohen Wassergehalt. Das merkt man bereits beim Reinbeißen, denn der Durst wird tatsächlich gut gestillt. Die Salatgurke ist außerdem reich an löslichen Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien – vor allem in und unter der Schale. Tipp: Einige Gurkenscheiben im Wasserglas sorgen für den extra Frischekick.

Wassermelone

Durstlöscher und süße Nascherei in einem – bei der Wassermelone ist der Name Programm. Das runde Obst besteht ebenfalls fast nur aus Wasser und enthält wenig Zucker. Das enthaltene Kalium spielt eine wichtige Rolle im Wasser-Elektrolyt-Haushalt und für eine gute Muskelfunktion. Eine saftige Wohltat!

Tomaten

Nicht verstecken braucht sich die Tomate mit ihrem überragenden Wassergehalt von fast 100 Prozent. Das rote Gemüse lässt sich super zwischendurch snacken oder kommt in den sommerlichen Salat. Vitamin C, B-Vitamine, Eisen und Folsäure bringen Tomaten zudem gleich mit. Da möchten wir uns doch am liebsten gleich tomatig stärken.

Kopfsalat

Erstaunlich – auch Kopfsalat ist höchst wasserhaltig! Darum darf er als knackiges Goodie im Sommer gerne in die Salatschüssel hüpfen. Pluspunkte erhält das grüne Gemüse ebenso für seinen Folsäuregehalt. Gut zu wissen: Salate am besten immer dann essen, wenn sie auch Saison haben, denn dann schmecken sie aromatischer und sind vitaminreicher.

Zucchini

Optisch ähnelt die Zucchini der Gurke und auch beim Wassergehalt gibt es kaum Unterschiede. Das beliebte Sommergemüse bereichert die mediterrane Küche und spendet uns Vitamine und Mineralstoffe. Ihr etwas festeres Fruchtfleisch schmeckt recht neutral. Zucchini kann roh gegessen werden – oder ihr bereitet sie als „Zoodles“, Suppe, Auflauf oder im Ofen gebacken zu.

Übrigens: Aufgrund ihres hohen Wassergehaltes sind diese Obst- und Gemüsesorten auch besonders kalorienarm. Ein weiterer Grund zum Snacken und Genießen!

Wasser marsch!

Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.