Obst selbst trocken: Mit diesen Tipps gelingt es

Obst selbst trocknen

Trockenfrüchte sind ein fruchtiger und praktischer Snack für zwischendurch. Wie ihr euer Obst selbst trocknen könnt, verraten wir euch in unseren Tipps.

Getrocknetes Obst hat gerade unterwegs einen großen Vorteil: Es lässt sich nicht nur leicht mitnehmen, sondern auch direkt snacken, ohne dass ein Messer zum Schälen oder Kleinschneiden benötigt wird. Und selbst das Entsorgen von Schalen oder Kernen entfällt. Wer auf industrielle Konservierungsstoffe verzichten möchte, kann Trockenfrüchte selbst machen – und das sogar ganz ohne Dörrapparat.

Obst selbst trocknen – so geht’s:

Früchte vorbereiten

Äpfel, Birnen, Bananen, Pflaumen, aber auch Mangos oder Cranberries eignen sich besonders gut zum Trocknen. Das gewaschene Obst, wenn nötig, entkernen und in möglichst gleich große Scheiben oder Würfel schneiden. Hier gilt: Je dünner, desto schneller trocknet das Obst. Die Obststücke dann mit etwas Abstand zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Tipp: Verfärbungen von Apfel, Birne und Co. vermeidet ihr, wenn ihr das Obst vor dem Backen für rund zehn Minuten in etwas Zitronenwasser einlegt.

Ab in den Backofen

Zum Trocknen könnt ihr mehrere Bleche übereinander in den Ofen schieben. In Scheiben geschnittenes Obst lässt sich auch prima auf Bambusstäbe fädeln. Diese dann rechts und links im Backofen einhängen, sodass die Scheiben noch besser von allen Seiten trocknen können. Das Obst bei Umluft zwischen 50–70 °C für rund vier bis sechs Stunden trocknen lassen.

Wichtig: Die Backofentür sollte durchgehend einen Spalt offen gelassen werden, damit die Feuchtigkeit abziehen kann. Dazu am besten einen Holzlöffel in die Tür einklemmen.

Gut Ding braucht Weile

Je nach Obstsorte und Größe der Stücke (z. B. bei Pflaumen oder Aprikosen im Ganzen) kann das Trocknen auch länger dauern. Das Obst ist fertig getrocknet, wenn es sich elastisch und ledrig anfühlt und beim Aufschneiden keine feuchten Stellen mehr hat. Nur so ist eine lange Haltbarkeit garantiert.

Trockenfrüchte lagern

Nach dem Trocknen im Ofen sollte das Obst vollständig abkühlen und noch einige Tage ausgebreitet an der Luft nachtrocknen. Dann könnt ihr es in verschließbare Gläser füllen und dunkel und kühl, vor allem aber trocken lagern. So sind eure selbst gemachten Trockenfrüchte mehrere Monate haltbar.

Viel Spaß beim Ausprobieren,

euer Dole Team

Teilen

Comments

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.