Nordic Walking Technik: So geht’s richtig

Nordic Walking Technik

Nordic Walking ist eine wunderbare Sportart für Einsteiger, die sich das ganze Jahr über duchführen lässt. Obwohl das Verletzungsrisko gering ist, kommt es auf die richtige Nordic Walking Technik an, um Trainingserfolge zu erzielen und Überlastungen zu vermeiden. Mit diesen Tipps klappt’s.

Tipp 1: Die richtige Stocklänge beachten

Achtet beim Kauf der Stöcke darauf, dass sie höhenverstellbar sind. Ob die Länge passt, merkt ihr schnell beim Ausprobieren. Der Bewegungsablauf vom Einstechen der Stöcke bis zum Handöffnen muss harmonisch und gleichmäßig erfolgen können.

Tipp 2: Die Stöcke richtig einsetzen

Die Stöcke sind kein modisches Accessoire sondern euer Trainingsgerät. Auch hier kommt es auf die richtige Nordic Walking Technik an. Setzt die Stöcke beim Aufsetzen, Abstoßen und Ausschwingen dynamisch ein. Kleine Stockabdrücke im Boden sind ein gutes Indiz dafür.

Tipp 3: Im Diagonalschritt gehen

Bewegt euch mit leicht gebeugten Knien im Diagonalschritt voran. Geht das rechte Bein nach vorne, schwingt der linke Arm entsprechend mit. Anfangs kann euch ein Trainer dabei helfen, diese wichtige Nordic Walking Technik zu erlernen.

Tipp 4: Bloß nicht verkrampfen

Hochgezogene Schultern oder fest geschlossene Hände erschweren einen harmonischen Bewegungsablauf und führen schnell zu verkrampfter Muskulatur. Mit Handschlaufen an den Stöcken könnt ihr eure Hände beim Schwingen der Stöcke nach hinten problemlos öffnen.

Einen aktiven Frühling wünscht euch euer Dole Team!

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.