5 Tricks für mehr Motivation am Morgen

giornata

Brrr… nach vielen wunderbar hellen und warmen Sommertagen erwarten uns nun wieder dunkle und kalte Morgenstunden. Ihr fühlt euch deshalb derzeit schon vor dem Aufstehen deprimiert und möchtet am liebsten unter der Bettdecke verschwinden? Dann können euch unsere 5 Tricks für mehr Motivation am Morgen helfen. Mit ein wenig anderen Gewohnheiten startet ihr nämlich auch im Winter ganz easy in den Tag!

Motivationstrick 1: Licht und Musik statt Weckerklingeln

Das schrille Geräusch des Weckers reißt euch zwar garantiert aus dem Schlaf, doch zur morgendlichen Motivation trägt der unliebsame Ton wohl kaum bei. Viel entspannter beginnt ihr euren Tag mit speziellen Lichtweckern, die den natürlichen Sonnenaufgang imitieren. Ebenso könnt ihr euch sanft mit eurer Lieblingsmusik oder angenehmen Naturgeräuschen wecken lassen. So zaubert ihr euch im Winter die Atmosphäre eines schönen Sommermorgens ins Schlafzimmer und wacht gelassen statt gestresst auf.

Motivationstrick 2: Fruchtiges Frühstück ohne Aufwand

Die Aussicht auf ein leckeres Frühstück kann gerade im Winter eine echte Motivation für Morgenmuffel sein. Noch schwungvoller tretet ihr den Weg in die Küche an, wenn die morgendliche Mahlzeit dort schon fertig bereitsteht. Das geht so: Richtet am Vorabend einfach schon soweit möglich alles fürs Frühstück an. Ideal dafür eignen sich Overnight Oats – ein Porridge, das ihr in den Kühlschrank stellen könnt. Morgens gebt ihr dann einfach nur noch einige frische Früchte, wie Beeren hinzu. Auch fruchtige Stullen lassen sich im Handumdrehen abends belegen. Die könnt ihr übrigens auch prima mitnehmen.

Motivationstrick 3: Ausreichend Schlaf

Ein simpler aber umso effektiverer Trick für mehr Motivation am Morgen ist tatsächlich ein erholsamer Schlaf! Hört daher auf euren Körper und gönnt ihm die benötigte Ruhe. Mag die neue Serie noch so spannend sein – geht abends nicht zu spät schlafen. Esst spät abends keine schweren Speisen mehr, achtet auf frische Luft im Schlafzimmer und lasst den Tag ruhig ausklingen – zum Beispiel mit einem Bad. Gehört ihr übrigens auch zu denjenigen, die selbst im Bett das Smartphone nicht aus der Hand legen können? Eine buchstäblich schlafraubende Gewohnheit, denn das helle Licht des Displays hält euch wach, obwohl ihr längst müde seid. Das Aufstehen am nächsten Morgen fällt dann umso schwerer. Unser Tipp: Greift lieber zu einem Buch und schmökert darin im warmen Schein einer Nachttischlampe.

Motivationstrick 4: Gemütliche Momente schaffen

Manchmal genügt schon ein wenig Wohlfühlatmosphäre, um morgens motivierter aufzustehen. Schafft euch deshalb kleine Rituale, die es euch in der Frühe gemütlicher machen. Legt euch einen kuscheligen Bademantel zum Aufstehen bereit, zündet euch eine Kerze an und startet bei einer Tasse Früchtetee ohne Hektik in den Wintertag. So schöpft ihr nochmal eine große Portion Energie bevor es hinaus in die frostige Kälte geht.

Motivationstrick 5: Vorfreude auf den Tag

Zugegeben: Eine Arbeitswoche ist häufig anstrengend und kaum jemand freut sich am Sonntag auf den Montag. Doch führt euch für mehr Motivation am Morgen einmal vor Augen, welche schönen Dinge dieser Tag für euch bereithält. Bleibt daher noch einen Moment im Bett liegen und lasst eure Gedanken schweifen. Denkt an den warmen Kaffee, den ihr gleich trinken werdet, die neuen Winterstiefel, die ihr euch gegönnt habt und nun anziehen könnt, die Mittagspause mit der netten Kollegin, das gemeinsame Abendessen mit der Familie oder das abendliche Workout im Fitnessstudio. Und dann – raus aus den Federn!

Wake up with a smile!

Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.