Mit Kräutern und Gewürzen wird Gemüse zum Genuss!

Ein echter K(r)ampf: Nicht nur Kinder müssen zum Gemüseessen überredet werden. Laut dem neuesten Ernährungsleitfaden besteht zwar bei Jugendlichen der größte Handlungsbedarf, aber auch Erwachsene benötigen hier eine Menge Nachhilfe. Doch was ist der Grund? Empfinden sie es als zu fade? Und wenn ja: Können Gewürze vielleicht das Zünglein an der Waage sein, dass zum Mittagessen mehr Gemüse auf den Teller kommt?

Diesen Fragen gingen Forscher der Universität Illinois nach. Sie machten es sich zur Aufgabe, erwachsene Probanden (insgesamt 752) dazu zu bringen, mehr Gemüse zu essen. Die Teilnehmer, die ein warmes Mittagessen bestellten, hatten die Möglichkeit, kostenlos Gemüse zu ihrem Gericht zu ordern. Dabei standen zwei Varianten zur Auswahl: eine ungewürzte (gedämpfte) und eine mit Kräutern und Gewürzen abgeschmeckte. Zudem wurden alle Teilnehmer darum gebeten, einen Fragebogen auszufüllen, in dem es um ihre Essensvorlieben, ihre Essgewohnheiten und ihre Bereitschaft ging, für eine Gemüsebeilage zu bezahlen. Nach einem Zeitraum von drei Wochen kamen die Forscher zu dem Ergebnis, dass es bei denjenigen, die zum Mittagessen für gewöhnlich nur unregelmäßig Gemüse aßen, 1,5-mal wahrscheinlicher war, dass sie sich für gewürztes Gemüse entschieden.

Ebenfalls interessant war, dass sich die Männer unter den Cafébesuchern mit erheblich höherer Wahrscheinlichkeit für Gemüse entschieden, das mit Gewürzen angemacht war. Außerdem fiel auf, dass die Entscheidung für die gedämpfte Variante bei den regelmäßigen Gemüseessern unter den Teilnehmern wahrscheinlicher war.

Die Forschung hat gezeigt, dass diejenigen von uns, die regelmäßig Gemüse essen, dies häufiger zum Abendessen tun. Frühstück und Mittagessen sind also offensichtlich die Mahlzeiten, zu denen sich am einfachsten eine Portion mehr pro Tag unterbringen lässt. Ihr solltet allerdings darauf achten, es langsam angehen zu lassen – alte Gewohnheiten können nicht über Nacht abgelegt werden. Doch wenn ihr es schafft, euren mittäglichen Speiseplan mit ein paar entsprechenden Standardrezepten zu ergänzen, seid ihr schon auf dem richtigen Weg.

Euer Dole-Team

Teilen

Comments

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.