Mama-Auszeit – 5 Tipps für kleine Pausen im Alltag

Mama-Auszeit Alltag

Der „Job“ einer Mama ist alles andere als leicht. Mütter sind häufig nämlich immer noch diejenigen in der Familie, die sich hauptsächlich um Haushalt, Kids und Beruf gleichzeitig kümmern und dabei vor allem als „unsichtbare“ Organisationstalente im Einsatz sind. Hausaufgaben kontrollieren, die Sportsachen zurechtlegen, Arzttermine machen, Geburtstagsgeschenke kaufen und Muffins für das Kita-Fest backen – das alles übernehmen oftmals quasi „nebenbei“ die Mamas.

Doch die Vorstellung, als Mutter stets Vollgas geben zu müssen und dabei alles perfekt zu meistern, verursacht langfristig Frust und Erschöpfung. Mama-Auszeiten im Alltag sind einfach wichtig, um eure Energiereserven aufzuladen und für mehr persönliche Zufriedenheit. Mit diesen 5 Tipps für kleine Pausen im Alltag schafft ihr euch eure Ruheinseln im oftmals chaotischen Familienalltag.

Wichtig! Um als Mama überhaupt Zeit für sich selbst zu finden, müsst ihr auch Verantwortung abgeben können. Sprecht daher mit eurem Partner oder sucht euch Hilfe von Familie und Freunden. Vor allem: Redet über Dinge, die euch belasten. Nur so bleibt euer fantastischer Job als Mama nicht ungesehen.

Mama-Tipp 1: Wellness im Badezimmer

Tür zu und rein in die Badewanne. Eine halbe Stunde im Bad ist eine erholsame Mama-Auszeit und sollte nur euch gehören. Gönnt euch eine Gesichtsmaske und schöne Düfte. Dazu eure Lieblingsmusik und dann schließt einfach die Augen und denkt nicht an Wäscheberge und Wocheneinkauf. Tipp: Ein fruchtiger Drink, wie unser Spinat-Trauben-Smoothie, sorgt für den extra Energie-Kick.

Mama-Tipp 2: Gespräche mit Freundinnen

Egal, ob ihr euch zum Essen trefft oder einfach nur miteinander telefoniert – Gespräche mit Freundinnen sind ein toller Tipp für eine kleine Mama-Auszeit. Wer Alltagssorgen teilen und mal wieder zusammen lachen kann, fühlt sich danach gestärkt und besser verstanden. Lässt sich perfekt nebenbei snacken oder den Besties mitbringen: Unser Quinoa Fruchtsalat im Glas.

Mama-Tipp 3: Einfach mal schlafen!

Dieser Tipp scheint ganz einfach zu sein – er wird aber wahrscheinlich am seltensten umgesetzt. Denn tagsüber ein Nickerchen oder „Power Nap“ zu halten verursacht bei vielen Mamas ein schlechtes Gewissen. Löst euch deshalb einmal mehr von dem Gedanken, pausenlos funktionieren zu müssen und gönnt euch etwas Schlaf. Der ist schließlich oft Mangelware. Solange eure Kinder gut betreut sind, spricht doch nichts dagegen. Nach dem Aufwachen lässt euch unsere Himbeer Smoothie Bowl noch etwas weiter träumen.

Mama-Tipp 4: Alleine nach draußen gehen

Der größte Luxus für viele Mamas? Einmal für sich alleine sein! Im Alltag mit Kids fällt es schwer, kurz durchzuatmen und zur Ruhe zu kommen. Ein Spaziergang oder eine Erholungspause im Park mit eurem Lieblingsbuch wirken deshalb wahre Wunder. Hängt euren Gedanken nach und genießt eure Mama-Auszeit mit allen Sinnen. Ihr werdet damit nachhaltig eure Akkus aufladen. Mit dabei: Unser knackiger Himbeer-Mandel-Müsliriegel, der in jede Tasche passt.

Mama-Tipp 5: Kurzes Workout mit den Lieblingssongs

Sport als Mama-Auszeit? Auf jeden Fall, denn die Zeit für euch könnt ihr ideal für Fitness und Wohlbefinden nutzen. Das geht natürlich am besten zuhause. Kurze Home-Workouts, Yoga oder Pilates trainieren euch ganzheitlich und lassen sich gut in den Alltag integrieren. Schaut, wie euch der Sport daheim am besten gefällt. Sollen die Kids dabei sein oder braucht ihr einen eigenen Raum? Dann plant dies mit euren Liebsten und los geht’s! Unser Trauben Avocado Wrap stärkt euch anschließend von innen.

Jetzt ist Pause angesagt!

Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.