Herbstmüdigkeit: Unsere 12 Tipps

Herbstmüdigkeit

Die Tage werden kürzer, kälter, und vor allem dunkler. Morgens fällt das Aufstehen immer schwerer, die Kollegen bei der Arbeit beklagen sich über Müdigkeit und nach Feierabend sehnt man sich nur nach dem warmen Bett. Antriebslosigkeit oder auch ‚Herbstmüdigkeit’ ist ein Phänomen, mit dem viele Menschen jedes Jahr wieder zu kämpfen haben. Das ist häufig eine ganz natürliche Reaktion des Körpers, denn im Winter bekommen wir nicht mehr so viel Sonnenlicht ab, wie im Sommer. Die Folge: Durch den Mangel an Vitamin D3, Kälte und Dunkelheit schaltet der Organismus einen Gang runter. Wir sagen: Werft den Herbstblues über Bord; und verraten euch 12 Tipps gegen die Herbstmüdigkeit.

Bild: Richtig ernähren im Herbst
Bild: Richtig ernähren im Herbst

Tipp 1: Licht und Luft

Um die wenigen und schwachen Sonnenstrahlen zu erhaschen, lohnt es sich, regelmäßig nach draußen zu gehen. Nutzt eure Pausen, um einmal um den Block zu gehen oder lauft nach der Arbeit noch einmal ums Haus, bevor ihr euch in die warme Stube begebt.

Tipp 2: Ernährung

Die Devise lautet: Weihnachtsgebäck und Co. in Maßen genießen und den Körper mit einer gesunden Ernährung, sprich ballaststoff- und vitaminreich, versorgen. Ein selbst gemachtes Müsli beliefert den Körper schon morgens mit Energie und lässt der Herbstmüdigkeit keine Chance.

Tipp 3: Joggen

Unser Geheimtipp, weil es gleich in mehrerer Hinsicht gegen die Herbstmüdigkeit hilft: Ihr seid an der Luft, tankt Sonnenlicht und kurbelt den Kreislauf an! Beim Joggen im Winter solltet ihr nur unbedingt ein paar Regeln beachten.

Tipp 4: Positiv denken

Gerade jetzt ist ‚umdenken’ angesagt. Statt sich von Kälte, Nässe und Dunkelheit die Laune verderben zu lassen, lieber die schönen Dinge betrachten: Es gibt viele tolle Tipps, wie man die kalte Jahreszeit genießen kann und außerdem so viel zu entdecken! Schon mal Maronen-Suppe ausprobiert?

Tipp 5: Kreislauf ankurbeln

Haltet euren Kreislauf auf Trab! Morgens das Gesicht mit kaltem Wasser erfrischen tut gut und aktiviert. Über den Tag verteilt bewusst tief ein- und ausatmen.

Tipp 6: Aktiv bleiben

Nehmt euch regelmäßig vor, nach der Arbeit noch einer anregenden Aktivität nachzugehen. Ein Stadtbummel mit der besten Freundin, oder ein Abendessen mit der Clique sorgen für Abwechslung und treiben Stimmung und Energie hoch.

Tipp 7: Schlafen und Ruhe

Ja, auch das hilft natürlich bei Herbstmüdigkeit. Gönnt eurem Körper den Schlaf, den er braucht. Das ist in der kalten Jahreszeit besonders wichtig, um neue Energie zu tanken und euer Immunsystem voller Power zu halten.

Tipp 8: Genügend Trinken

Trinken ist nicht nur im Sommer wichtig. Gerade im Winter trocknet die Heizungsluft den Körper stark aus. Eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr (min 1,5 Liter am Tag) ist wichtig für Gesundheit, Wohlbefinden und den Energiehaushalt.

Tipp 9: Wellness

Gönnt euch ein entspannendes Bad, fahrt übers Wochenende in ein Spa oder genießt einen ausgiebigen Saunagang. Wellness tut der Seele gut und ihr tankt neue Energie für den nächsten Tag.

Tipp 10: Lachen

Morgens vor den Spiegel stellen und einmal herzlich lachen – das hebt die Stimmung garantiert. Wir empfehlen: Hemmungen über Bord werfen und einfach mal ausprobieren.

Tipp 11: Genießen

Genießt die Zeit! Legt Kalender und Handy beiseite und macht es euch mit einem selbst gemachten Tee und eurem Lieblingsbuch gemütlich.

Tipp 12: Rhythmus und Rituale

Alle unsere Tipps ausprobiert? Dann kommt hier der letzte Tipp gegen Herbstmüdigkeit: Findet heraus, was euch gut tut und bleibt dabei. Schafft euch eure persönlichen Rituale, die euch die grauen Monate erhellen.

 

Habt ihr weitere Tipps? Wir sind gespannt!

Euer Dole Team

 

Bild: Entspannung und Rituale tun uns jetzt besonders gut
Bild: Entspannung und Rituale tun uns jetzt besonders gut

 

Teilen

Comments

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.