5 Gründe, warum ihr euch oft müde fühlt und wie ihr es ändern könnt

Gründe oft müde

Gähn! Fühlt ihr euch häufig müde, schlapp und erschöpft? Wer sich tagsüber mit Müdigkeit quält, sollte seinen Lebensstil einmal genauer unter die Lupe nehmen. Denn hinter der Müdigkeit können zahlreiche Ursachen stecken. Die gute Nachricht: Meistens lässt sich mit einfachen Tricks etwas gegen die Schläfrigkeit tun. Wir verraten euch 5 Gründe, warum ihr euch oft müde fühlt und wie ihr es ändern könnt.

1. Schlechter Schlaf

Auch wenn ihr abends pünktlich ins Bett geht, kann euer Schlaf alles andere als erholsam sein. Am nächsten Tag fühlt ihr euch dann müde. Schlechter Schlaf bedeutet, dass ihr sehr lange braucht, um überhaupt einzuschlafen oder, dass ihr nachts häufig wach werdet. Die Gründe hierfür können vielfältig sein: Bestimmte Medikamente, Kaffee, Alkohol, eine unruhige Schlafumgebung und unterschiedliche Beschwerden, wie Sodbrennen, Herz-Kreislauf-Probleme oder Schilddrüsenerkrankungen können den Schlaf beeinträchtigen. Klärt dies also auf jeden Fall ab, wenn ihr euch oft müde fühlt.

2. Zu viel Stress

Chronischer Stress belastet unseren Körper ungemein und macht auf Dauer krank. Als „chronisch“ bezeichnet man Stress, wenn er über einen langen Zeitraum anhält. Auslöser können zum Beispiel familiäre oder berufliche Sorgen sein, die uns nicht loslassen. Ein Anzeichen für chronischen Stress ist die ständige Müdigkeit. Langfristig kann es zu Bluthochdruck, einem beeinträchtigten Immunsystem oder Herzkrankheiten kommen. Falls ihr euch hier wiedererkennt, nehmt eure Sorgen ernst und sucht euch Unterstützung.

3. Erkältung im Anmarsch

Ein recht häufiger Grund, warum ihr euch oft müde fühlt: Euch steht eine Erkältung bevor. Noch bevor die typischen Erkältungssymptome auftauchen, ist meist bereits die Müdigkeit da. Eigentlich also eine gute Sache, denn das Müdigkeitsgefühl verrät euch, dass etwas in eurem Körper nicht stimmt. Achtet auf diese Signale und geht es im wahrsten Sinne des Wortes ruhig an. Gönnt euch ausreichend Pausen im Alltag, trinkt viel Wasser oder Tee und lasst euch vitaminreiche Snacks, wie einen frischen Obstsalat, schmecken.

4. Zu wenig Bewegung

Wer einen ganzen Tag im Büro vor dem Computer verbracht hat, kennt es. Man fühlt sich müde und energielos. Das kann schlichtweg an zu wenig Bewegung liegen. Nutzt also die Mittagspause für einen Spaziergang im Freien oder schwingt euch nach Feierabend noch eine Runde aufs Fahrrad. Licht und Sauerstoff wirken Wunder gegen Müdigkeit! Es sind schon die kleinen Dinge, wie Gymnastik, Treppensteigen oder Schwimmen, die euch gut tun. Achtung: Zu intensives Training ohne Regeneration kann ebenfalls müde machen.

5. Einseitige Ernährung

Hört auf euren Bauch! Ein Grund, warum ihr euch oft müde fühlt, kann nämlich eure Ernährung sein. Hunger, aber auch Völlegefühl nach einem üppigen Essen, rauben euch gleichermaßen Energie. Achtet darum auf mehrere, ausgewogene Mahlzeiten am Tag. Greift zu Muntermachern, wie knackigem Obst und Gemüse. Gut für euer Wohlbefinden sind zudem Lebensmittel, die reich an B-Vitaminen sind. Dazu gehören Vollkornprodukte und Milch. Checkt bei anhaltender Müdigkeit auch, ob ihr einen Mineralstoffmangel habt. Zu wenig Magnesium (in Vollkorn, grünem Gemüse, Hülsenfrüchten), Eisen (steckt zum Beispiel in Kleie, Haferflocken, Soja) und Kalzium (in Milchprodukten, grünem Gemüse, Mineralwasser) können zu Müdigkeit führen.

Genießt das Leben hellwach und voller Energie!

Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.