Gesunde Ernährung im Skiurlaub

Ob Skifahren, Snowboarden oder Langlaufen – beim Wintersport verbrennt man einige Kalorien. Wer sich diese nicht gleich wieder mit Bratwust, Käsespätzle und Co. anfuttern möchte, sollte auf die richtige Ernährung setzen. Auch beim Skifahren findet ihr viele gesunde kulinarische Alternativen. Die machen satt und geben euch gleichzeitig Energie für unbeschwerten Pistenspaß.

Frühstück für Wintersportler

Um mit Energie in den Tag zu starten und lange leistungsfähig zu bleiben, empfehlen sich Vollkornprodukte wie Müsli oder eine Vollkorn-Stulle in Kombination mit hochwertigem Eiweiß (magerer Schinken, Milch oder Eier). Ein paar Vitamine in Form von Obst oder Gemüse obendrauf und ihr seid fit für einen Tag auf der Piste. Bananen zum Beispiel helfen gut, einem Magnesiummangel vorzubeugen und Muskelkrämpfe zu vermeiden.

Gesunde Snacks für die Skihütte auf einem Tisch
Bild: Obst, Vollkorn, Nüsse und Proteine – perfekt für unbeschwerten Wintersport

Die richtigen Snacks auf der Piste

Gekaufte Müsliriegel sind eine beliebte Zwischenmahlzeit auf der Piste, aber oft stark gezuckert und weit weg vom gesunden Snack. Solltet ihr zwischendurch Hunger bekommen, steckt euch am Besten ein paar Nüsse oder Trockenfrüchte in die Jackentasche oder greift zu Vollkornkeksen und Studentenfutter.

Gesunde Gemüsesuppe für die Skihütte
Bild: Warmhalter im Skiurlaub – leichte Suppen halten lange satt!

Gesund essen auf der Skihütte

Mittags auf der Hütte locken Schnitzel, Kaiserschmarren und Bratwurst. Doch wer auch nachmittags noch Energie haben möchte, sollte beim Mittagessen seine Nährstoffspeicher richtig auffüllen. Eine Suppe mit Nudeln oder Frittaten ist leicht und macht satt, für den größeren Hunger kann es auch ein Suppentopf mit magerem Fleisch, Nudeln und Gemüse sein. Auch eine Kartoffelsuppe ist ein toller Lieferant für Vitamin C und Ballaststoffe. Eine leckere Ofenkartoffel ist deftigen Bratkartoffeln vorzuziehen und wer nicht auf Fleisch verzichten möchte greift am Besten zu mageren Sorten wie Pute oder Grillhähnchen, dann aber bitte ohne Haut.

Trinken ist auch auf der Piste das A und O

Aber damit ist nicht Bier, Glühwein und Jaga-Tee gemeint. Bei niedrigen Temperaturen merken wir nicht so schnell, dass wir schwitzen. Doch gerade bei viel Bewegung ist es wichtig, ausreichend zu trinken. Mineralwasser sowie ungesüßte Tees und Schorlen füllen unsere Speicher auf. Eine heiße Zitrone wärmt und liefert Vitamin C.

Sich gesund zu ernähren ist auch im Skiurlaub nicht schwer. Es lohnt sich, einen näheren Blick auf die Speisekarten der Hütten zu werfen. Euer Körper dankt es euch mit viel Energie und Leistungsfähigkeit für den restlichen Tag im Schnee.

Eine tolle Winterzeit wünscht euch euer Dole Team!

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.