Food Trend Acai Bowls

Food Trend Acai Bowls

Lust auf exotischen Genuss im winterlichen Grau? Dann ist eine leckere Acai Bowl wahrscheinlich genau das Richtige für euch. Der neueste Food Trend stammt ursprünglich aus Brasilien. Nach großem Erfolg in den USA schwappt er nun auch zu uns hinüber.

Unter Acai Bowls versteht man eine Art „Smoothie zum Löffeln“. Hauptzutat sind pürierte Acai Beeren, die nach Belieben mit Toppings wie Früchten, Nüssen, Haferflocken oder Kokos verfeinert werden. Für etwas Süße und exotischen Geschmack sorgt Guarana Sirup.

Blaue Acai Beeren in einer Hand
Bild: Die Acai Beere ist die Frucht der Acai Palme und wird als “Superfood” bezeichnet

Acai Bowls schmecken zum Frühstück oder als fruchtiger Snack zwischendurch. Dank des dunkelblauen „Superfoods“ Acai Beere sind sie reich an Antioxidantien, Vitaminen, Mineralstoffen und essentiellen Fettsäuren. Die Kombination aus Obst und Getreide hält euch lange satt. Acai Beeren sind bei uns häufig nicht ganz einfach zu erhalten. Jedoch bekommt ihr fertiges Acai Püree im Naturkosthandel oder in Onlineshops. Probiert den Food Trend doch einfach einmal aus.

Rezept für eine exotische Acai Bowl mit Kokosflocken

Zutaten für eine Acai Bowl:

200 g Acai Püree
1 Banane
Eine Handvoll Beeren (z.B. Heidelbeeren, Himbeeren oder Erdbeeren)
5 TL Vollkornhaferflocken
1 TL Kokosflocken
Etwas Guarana Sirup

Zubereitung:

Das Acai Püree in eine Müslischüssel geben und mit dem Guarana Sirup vermengen. Die Banane kleinschneiden und zusammen mit den Beeren und den Haferflocken als Topping hinzugeben. Zum Schluss die Acai Bowl mit Kokosflocken garnieren. Fertig!

Tipp: Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Probiert Acai Bowls auch mit getrockneten Früchten, Trauben, Chiasamen, Honig, Säften oder etwas Mandelmilch.

Viel Spaß beim Testen dieses gesunden Food Trends wünscht euer Dole Team!

Eine Acai Bowl mit Bananen und Beeren
Bild: Mit diesem Rezept für eine exotische Acai Bowl kann der Tag fruchtig starten

 

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.