Ernährung im Winter umstellen?

Ernährung im Winter umstellen

Ihr kennt es sicher: Sobald es draußen kälter und früher dunkel wird, machen wir es uns gerne zu Hause auf dem Sofa mit winterlichen Leckereien gemütlich. Die Motivation, ins Fitnessstudio oder ins Hallenbad zu fahren, sinkt dann leider schnell. Der typische „Winterspeck“ lässt häufig nicht lange auf sich warten. Doch müssen wir unsere Ernährung im Winter tatsächlich völlig umstellen, um gesund und fit durch die kalte Jahreszeit zu kommen?

Ihr könnt beruhigt sein. Auch im Winter dürft und sollt ihr vielfältig genießen. Doch gerade jetzt kann es nicht schaden, eurem Körper häufiger etwas Gutes zu tun und sich ein wenig auf die Gegebenheiten dieser Monate einzustellen.

Ein heißer Tee mit Ingwer und Zitrone für die Ernährung im Winter
Bild: Kräutertee mit Beeren oder Zitrone eignet sich perfekt für die Ernährung im Winter

Spendiert eurem Körper nun häufiger eine Extraportion Vitamin C, um Erkältungskrankheiten vorzubeugen. Ein Kräutertee mit frischer Zitrone oder eine Handvoll Beeren im Müsli versorgen euch mit diesem wichtigen Vitamin. Auch Wintergemüse, wie Grünkohl, könnt ihr nun probieren.

Eine winterliche Gemüsesuppe in einer Schüssel für die gesunde Ernährung im Winter
Bild: Warme Speisen wärmen im Winter von innen und sind gesund

Weil wir im Winter automatisch weniger Vitamin D aufnehmen, sind regelmäßige Spaziergänge im Freien wichtig. Nur so gelangt Sonnenlicht, aus dem der Körper Vitamin D herstellt, an eure Haut. Eure Knochen werden es euch danken.

Frisches Obst und Gemüse sollte das ganze Jahr über auf eurem Speiseplan stehen. Doch jetzt im Winter tun vor allem warme Speisen eurer Seele gut. Eine kräftige Gemüsesuppe mit Ingwer wärmt von innen und ist eine vollwertige und nährstoffreiche Mahlzeit. Zudem tragt ihr damit auch zu einer ausreichenden Flüssigkeitsaufnahme bei. Das Trinken wird nämlich im Winter häufig unterschätzt oder schlichtweg vergessen. 1,5 Liter sollten es am Tag mindestens sein. Wasser, Schorlen und ungesüßte Tees sind eine gute Wahl.

Plätzchen aus Vollkorn und Haferflocken für die gesunde Ernährung im Winter
Bild: So kann gesunde Ernährung im Winter aussehen – Plätzchen mit Haferflocken

Zu guter Letzt: Selbst auf köstliches Weihnachtsgebäck müsst ihr keinesfalls verzichten. Genießt es aber in Maßen und versucht gerne gesunde Rezepte mit Vollkorn, Früchten und wenig Zucker. Verfeinert mit Gewürzen wie Zimt, Anis oder Gewürznelken liefern sie zudem wertvolle Antioxidantien, die unter anderem mit einer positiven Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System in Verbindung gebracht werden.

Wie ernährt ihr euch im Winter? Wir freuen uns auf eure Tipps! Winterliche Grüße von eurem Dole Team

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.