Warum Erdbeeren gesund sind

Erdbeeren gesund

Die Erdbeerzeit hat begonnen. Doch was steckt eigentlich drin in der roten leckeren Beere und warum sind Erdbeeren gesund?

Sie sind klein, rund und wunderbar fruchtig: Erdbeeren versüßen jedes Jahr den Sommer. Keine Sorge, auch dieses Jahr dürft ihr beherzt zugreifen, denn Erdbeeren haben es nährstofftechnisch in sich!

Darum sind Erdbeeren gesund:

Kalorienarmer Genuss

Mit nur 32 Kalorien pro 100 g zählen Erdbeeren zu den gesunden Schlankmachern. Sie bestehen zu rund 90 % aus Wasser und eigenen sich daher besonders im Sommer prima als frischer und leichter Snack für zwischendurch.

Vitamin C Bomben

In Erdbeeren stecken viele Vitamine wie Vitamin A, E und K. Fast unschlagbar jedoch ist ihr Gehalt an Vitamin C, der sogar den von Zitronen und Orangen übersteigt. Je röter die Beere, desto mehr Vitamin C ist übrigens darin enthalten.

Reich an Folsäure und Eisen

Erdbeeren sind sehr reich an Folsäure und Eisen; das ist besonders für Schwangere wichtig und hilft bei Blutarmut.

Erdbeeren schützen Herz und Knochen

Der hohe Kalziumgehalt von Erdbeeren kann die Knochen vor Osteoporose schützen. Besonders hoch ist auch der Gehalt von Kalium und Magnesium in Erdbeeren – das stärkt das Herz.

Sekundäre Pflanzenstoffe

Erdbeeren sind voll mit sekundären Pflanzenstoffen, darunter Polyphenole, die Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Entzündungen vorbeugen können. Diese wirken auch antioxidativ, das heißt, sie können den Abbau von Körperzellen aufhalten.

Hilfe gegen Gicht und Rheuma

Die in Erdbeeren enthaltene natürliche Salicylsäure kann Beschwerden von Gicht und Rheuma verringern.

Ob mit Naturjoghurt, in einem fruchtigen Kuchen oder einfach pur: lasst euch die gesunden Erdbeeren schmecken und genießt die Saison!

Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.