Entspannung für Kinder – kleine Auszeiten im Alltag

Entspannung für Kinder

Abschalten und genießen – solche kleinen Auszeiten im Alltag brauchen nicht nur wir, sondern auch die Kleinsten. Denn dauerhafter Stress ohne Phasen der Ruhe und Erholung kann uns durchaus krank machen. Und tatsächlich wird es für Kinder zwischen Schule, Hausaufgaben und Freizeitaktivitäten manchmal richtig anstrengend.

Doch was bedeutet Entspannung für Kinder eigentlich? Das ist natürlich eine sehr individuelle Frage – während manche Kinder Bücher lieben, sind andere gerne an der frischen Luft. Daher solltet ihr auf die Bedürfnisse eurer Kleinen hören und danach entscheiden – ganz ohne Druck und Zwang. Hier sind unsere Tipps für gemeinsame Familienmomente und entspannte Kids.

Unbeschwert Malen

Ob mit Buntstiften oder Wasserfarben – Malen ist eine sehr beruhigende Tätigkeit, die ganz nebenbei Konzentration, Motorik und Kreativität schult. Nach einem trubeligen Tag im Kindergarten oder in der Schule kann man beim Malen die Welt vergessen und wunderbar abschalten. Passender Drink für kleine Künstler – ein farbenfroher Smoothie.

Bücher entdecken

Spannende Geschichten und fantasievolle Bilder entführen schon die Kleinsten in die Welt der Literatur. Wenn Mama oder Papa vorlesen, erleben Kinder Vertrauen und Geborgenheit und können sich entspannen. Dabei darf natürlich auch etwas geknabbert werden – wie wäre es mit einer frisch geschälten Orange?

Befreites Tanzen und Musizieren

Nicht immer muss Entspannung für Kinder eine ruhige Angelegenheit sein. Viele kleine Racker lieben es nämlich, sich bei Musik so richtig auszutoben. Zu fröhlichen Kinderliedern darf der Kopf frei getanzt werden – das bringt gute Laune. Noch musikalischer wird es mit Trommeln, Rasseln oder Xylophon. Ein fruchtiger Energieriegel zum Selbermachen lädt die Akkus danach auf gesunde Weise wieder auf.

Auf in die Natur

Durchatmen! Die beruhigende Kraft der Natur ist etwas ganz Besonderes. Durch den Wald wandern, in Regenpfützen springen oder über eine Wiese toben – Stress ist im Freien schnell vergessen. Und falls ihr daraus gleich einen längeren Ausflug macht, packt ihr einfach einige Snacks für die ganze Familie mit ein.

Gemeinsamer Küchenspaß

Viele Erwachsene können beim Kochen wunderbar abschalten, doch auch Entspannung für Kinder kann in der Küche stattfinden. Zusammen entstehen dort nämlich leckere Gerichte für den Familientisch, wie pikante Aufläufe – und am Herd lässt sich der Abend doch außerdem viel schöner einläuten, als vor dem Fernseher, oder?

Ruhe in der Kuschelhöhle

Wenn die Kids am Tag viel erlebt haben, sehnen sie sich häufig nach Zeit mit Mama oder Papa. Eine gemütliche Kuschelhöhle ist schnell aus Decken oder Bettlaken gebaut. Darin ist es behaglich und die Kleinen können sich alle Sorgen von der Seele reden. Neben einer Taschenlampe kommt eine fruchtige Stulle als „Höhlenproviant“ mit.

Viel Spaß beim Verschnaufen!

Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.