Doppelt gesund

Bananen bringen Power beim Sport und hemmen Entzündungen

Sportler, ob Profi oder Amateur, reizen immer wieder ihre Grenzen aus, um das nächste Leistungslevel zu erreichen. Sie versuchen, ihre Trainingszeiten zu optimieren, stellen ihre Ernährung vor und nach dem Training um, probieren Nahrungsergänzungsmittel aus und nutzen die neusten Technologien auf dem Gebiet der Sportausrüstung – und das alles, weil sie das Maximum aus sich herausholen möchten. Als Konsequenz dieses Verhaltens ist es für viele Sportler mittlerweile völlig normal geworden, entzündungshemmende Mittel wie Ibuprofen oder Aspirin einzunehmen, um Schmerzen und Muskelkater nach dem Sport zu lindern oder diesen Symptomen gar vorzubeugen. Die New York Times berichtete kürzlich, dass bis zu 70 % der Ausdauersportler vor jedem Workout ein entzündungshemmendes Medikament einnehmen, um keinen Muskelkater zu bekommen. Unter Sportlern ebenfalls weit verbreitet ist der Verzehr von Bananen, die bekanntermaßen energiereich und lecker sind. Allerdings ist die genaue Wirkung der Bananen auf den Organismus bis heute nicht umfassend geklärt.

Die Appalachian State University hat eine Studie durchgeführt, in der die Auswirkungen von Bananen, Wasser und Sportgetränken auf die Leistungen von 20 passionierten Fahrradfahrern im Alter von 22 bis 50 Jahren miteinander verglichen wurden. Für diese randomisierte, ausgewogene Crossover-Studie gaben alle Teilnehmer vor und nach vier 75-km-Einheiten, während derer sie entweder Bananen der Sorte Cavendish (CAV), kleine gelbe Bananen (MIY), eine 6%ige Zuckerlösung bzw. Wasser zu sich nahmen, Blutproben ab. Wie zu erwarten war, fanden die Forscher heraus, dass die praktischen, schmackhaften Bananen und die 6%ige Zuckerlösung zu besseren Ergebnissen führten als reines Wasser. Allerdings wiesen die Fahrradfahrer, die CAV- oder MIY-Bananen gegessen hatten, in den zwei Tagen der Regeneration nach den Sporteinheiten ein geringeres Entzündungsniveau auf. Die Wissenschaftler führten dies auf Bananenmetaboliten im Blut zurück, die bei intensiver sportlicher Betätigung ähnlich wirken wie Aspirin oder Ibuprofen.

Alles in allem zeigt diese neue Studie, wie sinnvoll es ist, seinen Körper bei intensivem Training mit Kohlenhydraten in Form von CAV- oder MIY-Bananen zu versorgen, um seine Regeneration auf effiziente und natürliche Weise zu verbessern und gleichzeitig den nach dem Sport auftretenden Muskelkater zu lindern.

Also: Banane besorgen und los geht’s!

Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.