Bananen richtig lagern: Dos and Don’ts für längere Frische

Bananen richtig lagern

Bananen-Fans legen sich gerne einen Vorrat der gelben Früchte an, denn das vitaminreiche Allroundtalent lässt sich einfach ideal zwischendurch snacken und in unzähligen Varianten genießen. Doch wie sollte man Bananen richtig lagern, damit sie möglich lange frisch bleiben? Wer diese Tricks kennt, hat länger etwas von der Banane.

Dos:

  • Kühl und lichtgeschützt aufbewahren: Bananen sollten bei ca. 12 Grad Celsius gelagert werden, denn zu viel Wärme lässt sie schneller reifen. Ein dunklerer Raum ohne direktes Sonnenlicht eignet sich ideal. Die warme Küche ist also nicht unbedingt der cleverste Platz.
  • Ab in den Kühlschrank: Ja, wer Bananen richtig lagern möchte, kann sie durchaus in den Kühlschrank legen. Allerdings sollte es sich dabei um reife Früchte handeln, denn sie reifen in der kühlen Umgebung nicht mehr nach. Wenn die Schale durch die Kälte etwas braun werden sollte, macht das gar nichts – der gute Geschmack wird dadurch nicht beeinträchtigt (zumindest, wenn man die Schale nicht mitisst).
  • Der Safttrick: Durch Kontakt mit Sauerstoff wird aufgeschnittenes Obst schnell braun. Wer Bananenscheiben frisch halten möchte, beträufelt sie einfach mit etwas Zitronen- oder Ananassaft – besonders lecker im Obstsalat. Werden die Obstscheiben zusätzlich luftdicht verpackt und kühl aufbewahrt, bleiben sie länger appetitlich.

Don’ts:

Komplett in Plastik packen: Keinesfalls die komplette Banane im Plastikbeutel verstauen. Im feuchtwarmen Klima faulen die süßen Leckereien sehr schnell und werden ungenießbar.

  • Obst als direkter Nachbar: Bitte Abstand halten! Äpfel, Avocado und Co. helfen (manchmal unerwünscht) beim Reifen – ein Don’t für längere Frische.
  • Druck ausüben: Die Obstschale könnt ihr links liegen lassen, wenn ihr Bananen richtig lagern möchtet. Werden sie stattdessen hängend aufbewahrt, bleiben sie von braunen Druckstellen verschont.

Schon gewusst? Bananen lassen sich sogar einfrieren, um sie besonders lange frisch zu halten. Auch hier am besten nur reifes Obst verwenden.

  • Bananen schälen (die Schale würde sonst beim Auftauen matschig), anschließend pürieren oder in Scheiben schneiden
  • Scheiben auf einem Tablett einfrieren, andernfalls kleben sie schnell zusammen. Bananenpüree lässt sich am allerbesten in Eiswürfelformen einfrieren.
  • Anschließend ab in den Gefrierbeutel!

Die eingefrorenen Bananen sind so bis zu 6 Wochen haltbar und lassen sich prima portionieren. Einfach direkt gefroren in den Smoothie geben oder im Kühlschrank auftauen lassen.

 

Bleibt frisch! Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    1. Hallo Ahmet, ja, für deinen Smoothie kannst du die Bananen im Gefrierschrank länger als 6 Wochen aufbewahren. 😉 Fruchtige Grüße von deinem Dole Team