Ananas für die Fettverbrennung?

Ananas Fettverbrennung

Ein weitverbreiteter Mythos hält sich hartnäckig, wenn es um die beliebte Ananas geht. Wer die Frucht isst, soll dadurch automatisch schneller abnehmen. Doch stimmt es tatsächlich, dass Ananas die Fettverbrennung ankurbelt? Wir lösen das Rätsel um den vermeintlichen „Fatburner“ auf.

Ein Enzym als Wundermittel

Dass Ananas die Fettverbrennung angeblich enorm steigern soll, ist auf die Wirkungen des Enzyms Bromelain zurückzuführen. Das vor allem in der unreifen Frucht und im Stamm enthaltene Enzym spaltet Milcheiweiß und andere Proteine, was sich förderlich auf die Verdauung auswirkt. Scheinbar soll Bromelain auf diesem Wege auch die Fettverbrennung steigern. Leider zu schön, um wahr zu sein! Bromelain wird nach dem Verzehr im Körper nämlich schnell abgebaut und im Darm zerlegt. Es ist also bereits inaktiv, bevor es überhaupt im Fettgewebe Wirkung zeigen könnte.

Trotzdem – Daumen hoch für die Ananas!

Auch wenn die Ananas die Fettverbrennung nicht auf wundersame Weise steigert, ist sie doch eine wahnsinnig gesunde Frucht, die wir so oft wie möglich snacken sollten! Sie ist kalorienarm, hat einen hohen Wasseranteil und liefert uns zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe. Egal ob man etwas abnehmen möchte oder nicht – ein abwechslungsreicher Speiseplan mit viel Obst und Gemüse ist die Basis einer vollwertigen Ernährung. An Blitz-Diäten oder schnellen „Fettkillern“ sollten wir uns beim genussvollen Essen also keineswegs orientieren.

Ein Hoch auf die Ananas!

Euer Dole Team

Teilen

Kommentare

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.